Kognitionspsychologie


Das Fach "Kognitionspsychologie" ist eine Forschungsorientierte Vertiefung im Rahmen des Hauptstudiums des Diplomstudienganges Psychologie. Voraussetzung für die Teilnahme ist daher das erfolgreich abgeschlossene Vordiplom.

Beschreibung des Faches

Die Kognitionspsychologie beschäftigt sich mit der Entwicklung, der Simulation und der experimentalpsychologischen Prüfung von Theorien über kognitive Funktionen. Traditionell stehen hierbei Mechanismen der Objekterkennung, die Steuerung der visuellen und auditiven Aufmerksamkeit, explizite und implizite Gedächtnisleistungen, mentale Repräsentationen und mentale Manipulationen von verbalen und imaginalen Informationen sowie die Repräsentation und der Abruf von Wissen über Objekte, Konzepte, natürliche Kategorien, Schemata und Skripts im Mittelpunkt. Große Teile der Denkpsychologie (insbesondere im Bereich Schlussfolgern und Problemlösen) und der Sprachpsychologie (Sprachwahrnehmung, Sprachverstehen, Sprachproduktion, Lesen und Schreiben) fallen ebenfalls in die Kognitionspsychologie.

Die Kognitionspsychologie kann man in eine grundlagenwissenschaftliche und eine eher anwendungsorientierte Teildisziplin unterteilen. In der grundlagenwissenschaftlichen Forschung werden neben den oben genannten kognitiven Prozessen auch Wechselwirkungen mit emotionalen und motivationalen Prozessen untersucht. Es gibt zusätzlich eine Reihe interdisziplinärer Fragestellungen, die auf den Grenzgebieten zur Informatik, zur Linguistik, zur Anthropologie, zur Neurowissenschaft und zur Philosophie angesiedelt sind.

In der angewandten Kognitionspsychologie interessiert die Nutzbarmachung kognitionspsychologischer Erkenntnisse in Praxisfeldern der Psychologie, beispielsweise im Bereich der klinischen Diagnostik, der Schulpsychologie und der Beurteilung von Zeugenaussagen. Folglich existieren zahlreiche Überlappungen mit anderen angewandten Disziplinen wie zum Beispiel der neuropsychologischen Diagnostik, der Pädagogischen Psychologie, der klinischen Psychologie, der angewandten Sozialpsychologie, der Werbepsychologie und der Rechtspsychologie.

Die Forschungsorientierte Vertiefung Kognitionspsychologie ist daher sowohl für Studierende interessant, die später eine Forschungs- oder Lehrtätigkeit anstreben, als auch für Studierende, die eher eine praktisch-psychologische Berufstätigkeit in einer der genannten angewandten Disziplinen favorisieren.

Studieninhalte

Es wird zunächst ein Überblick über die Forschungsfelder sowie die Methoden der Kognitionspsychologie vermittelt. Regelmäßig angeboten werden ferner Forschungsseminare zur ausgewählten Themen der Kognitionspsychologie, in denen in der Regel empirisch gearbeitet wird. Seminare zur Evolutionspsychologie, zur Kognitiven Neuropsychologie, zur angewandten Kognitionspsychologie und zur Simulation kognitiver Prozesse ergänzen das Angebot, werden jedoch nicht in einem regelmäßigen Turnus wiederholt.


Lehrstuhl für Psychologie III